für wen eignet sich Shiatsu?

 

Shiatsu eignet sich für Menschen jeden Alters, sowohl zur allgemeinen Gesundheitsförderung als auch als ergänzende oder eigenständige Therapie bei Beschwerden und Krankheiten.

 

Präventiv – zur Gesundheitserhaltung und -förderung :

Shiatsu stärkt das Immunsystem, aktiviert die Selbstheilungskräfte und ist somit ein wirksames Mittel zur Gesundheitsvorsorge. Es fördert die Entwicklung des persönlichen Potenzials und kann somit die Gesundheitskompetenz nachhaltig aufbauen.

 

Als Therapie - eigenständig oder begleitend: 

Shiatsu wirkt bei chronischen und akuten körperlichen Beschwerden, bei seelischen Belastungen, Stress, Lebenskrisen und Trauma. Ausserdem kann Shiatsu die Genesung nach Krankheit oder Unfall unterstützen.

 

Und: Shiatsu kann dazu beitragen, dass Problemstellungen auf einer sanfteren, nachhaltigeren und längerfristigen Ebene gelöst werden.

 

Shiatsu ist beispielsweise bei folgenden Symptomen angezeigt:

  • Magen-Darmbeschwerden

  • Schlafstörungen

  • Nacken-, Rücken- oder Schulterschmerzen

  • Kopfschmerzen, Migräne

  • Nervosität, Unruhe, Burn-out, Depression, Ängste

  • Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden

  • als Begleitung vor und während der Schwangerschaft als auch als Nachgeburtsbegleitung

 

Diese Aufzählung ist nicht abschliessend. Shiatsu ersetzt keine medizinische Behandlung, jedoch ist es eine hervorragende Ergänzung und Begleitung für den Heilungsprozess. 

 

 

zur Startseite
zur Startseite
zur Startseite